willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Pflanzwerk


Floranza
Gehölze und Stauden kaufen

Betten

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Beeren und Früchte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Übersichtsseite

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feuerdorn
Pyracantha coccinea
Rosengewächse

Bestimmungsmerkmale:
Der Feuerdorn ist ein verzweigter Strauch mit starken Dornen. Er hat immergrüne, eiförmige Blätter. Seine Blütenfarbe ist weiss und er erreicht eine Höhe bis zu 4,50 m. Ab August reifen die orangefarbenen, säuerlich-mehlig schmeckenden Beeren heran.

 

 

 

 

 

 

Feuerdorn2
Feuerdorn

 

 

 

 

 

 

Feuerdorn3

Feuerdorn4

 

 

 

 

 

 

Standort und Verbreitung:
Der Feuerdorn bevorzugt einen feuchten, humosen Boden; wobei er gerne sonnig bis halbschattig steht. Er wächst bei uns als Zierstrauch in Gärten und Parkanlagen.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Feuerdorn fällt zwar nicht unter die Giftpflanzen, enthält aber dennoch Glycoside, die unter Umständen Erbrechen und Durchfall hervorrufen können. Dies aber erst nach Einnahme einer größeren Menge. Verwechslung ist mit dem Sanddorn möglich, der essbar ist und gerne gesammelt wird; allerdings schmeckt er deutlich saurer und hat weichere Früchte, als der Feuerdorn.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Feuerdorn wird in der Heilkunde nicht mehr verwendet.

Name:
Der Strauch trägt Dornen und die Beeren sind feurig rot, daher kommt der deutsche Name. Mit wissenschaftlichem Gattungsnamen heißt der Feuerdorn Pyracantha, das Wort entstammt den griechischen Worten pyr für Feuer und akantha für Dorn. Der Artname coccinea bedeutet scharlachrot.

Geschichtliches:
Feuerdorn findet schon Erwähnung in den Kräuterbüchern des Dioscurides (1. Jahrh. n. Chr.)