willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Pflanzwerk


Floranza
Gehölze und Stauden kaufen

Betten

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Beeren und Früchte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Übersichtsseite

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kartoffel-Rose
Rosa rugosa
Rosengewächse

Bestimmungsmerkmale:
Die Kartoffel-Rose, wächst wie ihre Verwandte, die Hecken-Rose, als stacheliger Strauch bis zu 2,5 m hoch. Im Sommer trägt sie stark duftende rosa bis violette Blüten mit 5 Blütenblättern. Die Laubblätter sind oval und glänzend. Es gibt auch eine Variation mit weißen Blüten (Rosa rugosa var. alba). Die Scheinfrüchte oder Hagebutten reifen vom Spätsommer bis in den Herbst. (Die eigentlichen Früchte befinden sich im inneren, umgeben vom Fruchtfleisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kartoffelrose
Kartoffelrose2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort und Verbreitung:
Die Kartoffel-Rose ist keine heimische Rosenart, sie stammt vielmehr aus Nordost-Asien, ist aber inzwischen häufig verwildert anzutreffen. Man findet sie auch sehr häufig als Begrenzung in Gärten, in Parks und auch vielfach in den Dünen angepflanzt, daher gab man ihr auch den Spitznamen Ostfriesenwall.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Die Kartoffel-Rose ist nicht giftig.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Die Frucht hat ähnliche Inhaltsstoffe wie die Hecken-Rose, nämlich viele Vitamine und am meisten das Vitamin C. Sie wird zu Marmelade und Wein verarbeitet.

Name:
Die Blätter der Kartoffel-Rose erinnern an Kartoffelblätter. Der botanische Gattungsname Rosa, ist die lateinische Bezeichnung für Rosen. Der Artname rugosa bedeutet runzelig und nimmt Bezug auf die Blätter