willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Pflanzwerk


Floranza
Gehölze und Stauden kaufen

Betten

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Trends 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Trends für die Gartensaison 2018 sollten Sie kennen


Schon im Herbst des Vorjahres beginnen die Vorbereitungen auf die kommende Gartensaison. Auch im Jahr 2018 ist wieder mit besonderen Trends zu rechnen, welche die Grünflächen im ganzen Land auf ihre Art dominieren werden. Die folgenden Entwicklungen bieten in jedem Fall genügend Anreiz, um die eine oder andere Inspiration daraus zu ziehen.

Geraete4



Innovative Bewässerung
Um einen Garten stets in der gewünschten Pracht zu halten, ist natürlich eine hohe Arbeitsleistung zu tragen. Je nach dem, auf welche Sorten die eigene Wahl fiel, muss der Garten mehrmals pro Woche aufgesucht werden, um nach dem Rechten zu sehen. Besonders in den warmen Sommermonaten ist es die Bewässerung der Pflanzen, der eine große Aufmerksamkeit zukommt. Längst gibt es ökologische Möglichkeiten, welche auch aus der Ferne eine geregelte Bewässerung der Fläche sichern. Ein mit Sonnenenergie betriebenes automatisches System der Bewässerung ist beispielsweise bei Solarversand zu finden. Es handelt sich um eine praktische Möglichkeit, um Gartenarbeit und den stressigen Berufsalltag besser in Einklang zu bringen und bessere Ernten zu erzielen.

Neue Trends bei der Gartennutzung
Bereits in den vergangenen Jahren konnte eine wahre Revolution in Bezug auf die Nutzung des Gartens beobachtet werden. Immer mehr Menschen bauten neben den klassischen Zierpflanzen auch Nutzpflanzen an, welche die eine oder andere Speise verfeinern können. Experten gehen davon aus, dass sich dieser Trend der vielseitigen Gartennutzung noch im Jahr 2018 weiter fortsetzt. Eine Möglichkeit, dies zu praktizieren, wäre die in südlichen Ländern schon längst beliebte Outdoor-Küche. Bereits eine rudimentäre Ausstattung, die für vergleichsweise kleines Geld zu haben ist, bedeutet so eine völlig neue Perspektive der Nutzung. Bei schönem Wetter ist es so auch unter freiem Himmel möglich, verschiedene Hobbys zu verbinden und dem Garten eine vielseitigere Gestalt zu verleihen. Dies könnte für noch mehr Menschen ein Anreiz sein, sich um einen eigenen Garten zu kümmern.

Blumen


Die neue Digitalisierung im Garten
Bisher hält sich der Einsatz von digitalen Gadgets im heimischen Garten noch stark in Grenzen. Die fallenden Preise und die stets neuen Innovationen veranlassen jedoch manchen Experten dazu, dieser neuen Technik eine große Zukunft zu prophezeien. Schon in wenigen Monaten könnte gut ein Drittel der Gärten in Deutschland auf diese Möglichkeit der Arbeitserleichterung bauen. Allein das Smartphone wird dann ausreichen, um zum Beispiel den mehrere Kilometer entfernten Mähroboter in Stellung zu bringen und ihn auf seinen nächsten Auftrag vorzubereiten. Es sind diese vielseitigen Optionen, welche auch den Garten im Grünen in noch mehr Schichten der Bevölkerung verankern könnten. Umfragen ergaben, dass es vor allem der hohe zeitliche Aufwand ist, der viele noch vom Anlegen des eigenen Gartens abhält. Sollten die digitalen Gadgets schon bald dazu in der Lage sein, den zeitlichen Aufwand zu reduzieren, so läge auch darin eine Möglichkeit, mit weniger Arbeit zu einem gut gepflegten Garten zu kommen.

Fazit
Die Gartensaison 2018 könnte also in mancher Hinsicht einen wahren Wendepunkt bedeuten. Während in den vergangenen Jahren die Oase des Gartens als Gegenpol zur technisierten Welt wahrgenommen wurde, könnten sich beide Bereiche des Lebens schon bald gegenseitig ergänzen. Wer offen für die neuen digitalen Möglichkeiten ist, der hat in jedem Fall die Chance, daraus einen echten Nutzen für sich zu ziehen und die Arbeit in den kommenden Jahren noch einfacher zu gestalten.