willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Pflanzwerk


Floranza
Gehölze und Stauden kaufen

Betten

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Giftpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bunte Kronwicke
Securigera varia (=Coronilla varia)
Schmetterlingsblütengewächse

Bestimmungsmerkmale:
Die Bunte Kronwicke ist eine niederliegende bis aufsteigende Pflanze mit purpurroten Schmetterlingsblüten, die zu 10 - 20 Stück in einer Dolde stehen. Die Blütezeit ist von Juni - August. Der Stängel der Pflanze ist kantig und hohl. Die Blätter sind gefiedert und bestehen aus 11 - 25 einzelnen ovalen Fiederblättchen. Die Bunte Kronwicke entwickelt ihre Samen in einer 2 - 8 cm langen Hülse, die jeweils hinter den Samen eingeschnürt ist. Die Pflanze wird 30 - 80 cm hoch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kronwicke
Kronwicke-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort und Verbreitung:
Sie wächst auf Halbtrockenrasen, an Wegrändern und trockenen Gebüschen in Mittel- und Südeuropa. Die Bunte Kronwicke ist eine kalk- und wärmeliebende Pflanze.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Sie enthält herzwirksame  Coronilla-Glycoside, ähnlich denen des Fingerhutes. Eine Vergiftung zeigt sich durch Erbrechen, Durchfall und Krämpfe. Bei entsprechend hoher Giftaufnahme erfolgen fingerhutähnliche Vergiftungssymptome. Das Gift wirkt auf den Herzmuskel und es kommt bei dem Patienten zu Herzrhythmusstörungen, was letztlich zum Herzstillstand führen kann.  Ernsthafte Vergiftungen mit der Bunten Kronwicke sind jedoch relativ selten.

Tiergiftig:
Kronwicke ist giftig für Meerschweinchen und Hamster.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Die Pflanze wirkt herzstärkend und wurde früher homöopathisch angewandt. Heute findet sie keine Verwendung mehr, da man mit Digitalispräparaten bessere Wirkungen erzielt.

Name:
Der früher gebräuchliche Gattungsname Coronilla weist, ebenfalls wie die deutsche Bezeichnung, auf die kronenförmig gestellten Blüten hin (lat.corona-die Krone). Der Artname bedeutet veränderlich.