willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..


floranza5898527a33701
Gehölze und Stauden kaufen

A4

PeerConcept Logo 1.2015-LAY9
Ökologische
Pferdehaltung

Betten Online Shop
Stempel bestellen bei stempelteam.de

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Pflanze des Monats Juni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 vergangene Monate

 

 

Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November Dezember

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sumpfblutauge
Potentilla palustre

Potentilla palustris

Das Sumpfblutauge oder Sumpf- Fingerkraut, gehört botanisch zur Gattung der Fingerkräuter, mit wissenschaftlichem Namen Potentilla. Dies kann man gut an den Blättern erkennen, die bei vielen Fingerkräutern ähnlich aussehen. Früher wurde das Sumpfblutauge übrigens zur Gattung Comarum gerechnet.
Das Sumpfblutauge braucht die Nässe, daher wächst es in kleinen Tümpel, an Teichen, in Mooren und Gräben sowie auf oft überschwemmten Böden. die Pflanze mag es kalkarm und sauer. Sumpfblutauge ist eher zerstreut bis selten zu finden.
Die Pflanze wächst als Staude und wird 30 cm bis zu 1 Meter hoch.
Interessant ist die dunkelpurpurne Blüte. Die Früchte sind ähnlich der Erdbeere, allerdings nicht fleischig. Es handelt sich um sogenannte Scheinfrüchte. Das heißt, die eigentlichen Früchte, diese Nüsschen, wie man die Samen nennt, stecken im eigentlichen Fruchtfleisch. Die lösen sich, wenn die Frucht reif ist und werden durch das Wasser verbreitet.