Mit wenig Geld den Garten verschönern

3 Tipps für die Garten-Wohlfühloase

Wer gerade erst das Eigenheim finanziert hat und die Planungen für die Renovierungen erst abgeschlossen hat, kennt die Problematik mit dem eigenen Garten. Denn der Garten kommt gerade bei frischgebackenen Häuslebauer meistens viel zu kurz. So bleibt nach dem Einzug meistens nur ein nackter Garten inmitten viel Grün. Da die Kosten für das Eigenheim oftmals den finanziellen Rahmen gesprengt haben, suchen viele Eigenheimbesitzer nach günstigen Alternativen, um den Garten wohnlicher und gemütlicher zu gestalten. So lässt sich auch mit einem klammen Geldbeutel der eigene Garten in eine Wohlfühloase gestalten. Doch ist nicht jeder Mensch mit einem grünen Daumen und genügend Organisationstalent gesegnet, so dass es vielen Eigenheimbesitzern schwer fällt den Garten gelungen herzurichten. Neben Pflanzen, einem Gartenzaun, einer Terrasse benötigt es auch das passende Garteninventar, um gemütliche Stunden im heimischen Grün zu verbringen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen drei praktische Tipps zusammengestellt wie Sie den eigenen Garten mit wenig Geld in eine echte Wohlfühloase gestalten können.

Tipp 1: Schöne Gartenmöbel haben oberste Priorität

Wer viel Zeit in seinem Garten verbringen will, benötigt selbstverständlich auch schöne und gemütliche Gartenmöbel. Dabei müssen hochwertige und wetterbeständige Gartenmöbel nicht einmal mehr teuer sein, um den Garten mit genügend Flair und Atmosphäre auszustatten. Neben Stühlen, Liegen und einem Gartentisch sollte auch ein Sonnenschirm zu der Grundausrüstung bei der Wahl der Gartenmöbel gehören. Hier lohnt sich vor allem ein Blick ins Internet. Denn der Markt für Gartenmöbel im Online Segment gibt mittlerweile viel her und das schon für kleines Geld. So lassen sich in einem Online Shop für Gartenmöbel sehr robuste und preiswerte Modelle finden, die den Garten erheblich komfortabler gestalten.

Tipp 2: Blumenbeete und Bepflanzung sorgfältig planen

Bevor es an die Bepflanzung und die Gestaltung von Blumenbeeten geht, sollte ein Plan vom eigenen Garten entworfen werden. Dabei sollte der Garten in verschiedene Bereiche unterteilt werden und Planungen für die Zukunft miteinbezogen werden. Steht der Plan für den Garten erst einmal lassen sich schnell ein paar Sträucher, kleine Bäume und Blumenbeete für eine vertretbare Summe pflanzen.

Tipp 3: Gartenzaun aufstellen – die Wahl des Materials ist entscheidend 

Die Preise für Gartenzäune liegen in einer sehr großen Preisspanne. Denn das Material der Zäune ist entscheidend für den Preis. Für den Anfang eignen sich Rollzäune aus Kastanienholz, die in jedem Baumarkt sehr günstig erhältlich und relativ einfach aufzustellen sind. Mit der passenden Lasur kann ein Holzzaun dem Garten gleich viel mehr Charakter verleihen.