Feuerdorn

Pyracantha coccinea

Der Feuerdorn ist ein verzweigter Strauch mit starken Dornen. Er hat immergrüne, eiförmige Blätter. Seine Blütenfarbe ist weiß und er erreicht eine Höhe bis zu 4,50 m. Ab August reifen die orangefarbenen, säuerlich-mehlig schmeckenden Beeren heran. 

Der Feuerdorn bevorzugt einen feuchten, humosen Boden; wobei er gerne sonnig bis halbschattig steht. Er wächst bei uns als Zierstrauch in Gärten und Parkanlagen.

Feuerdorn fällt zwar nicht unter die Giftpflanzen, enthält aber dennoch Glycoside, die unter Umständen Erbrechen und Durchfall hervorrufen können. Dies aber erst nach Einnahme einer größeren Menge. Verwechslung ist mit dem Sanddorn möglich, der essbar ist und gerne gesammelt wird; allerdings schmeckt er deutlich saurer und hat weichere Früchte, als der Feuerdorn.

Feuerdorn wird in der Heilkunde nicht mehr verwendet.