Mit einfachen Mitteln das Gartenhaus sanieren

3 Tipps und Tricks für die Sanierung eines Gartenhauses

Rasen richtig pflegen und mähen
Ein dichter, wunderschöner grüner Rasen benötigt nicht nur einen regelmäßigen Schnitt, sondern, damit er strapazierfähig bleibt, auch Pflege in der Form von Dünger. Es ranken sich viele Mythen rund um das Thema Rasenpflege. Im folgenden Ratgeber kommen die besten Tipps und Tricks, welche Maßnahmen langfristig gesehen den gewünschten Erfolg bringen und welche hingegen mehr schaden als nutzen.

Rasenpflege ist wichtig
Der Rasen braucht gewisse Pflege, damit er wunderschön grün und gesund bleibt. Dabei schadet ihm zu viel Wasser genauso wie zu wenig Feuchtigkeit. Ist der Rasen verfilzt, gelangt nicht ausreichend Luft und Licht an das Grün. Auf einem ungepflegten Rasen breiten sich außerdem Krankheiten viel schneller aus. Wer an seinem Rasen lange Freude haben möchte, sollte ihn daher ausreichend pflegen. Es gibt hierfür die benötigten Rasenmäher und Zubehör auf toom.de. Das Sortiment beinhaltet bestens ausgestattete unterschiedliche Modelle in diversen Schnitthöhen und Schnittbreiten für jede Gartenform von namhaften Marken. Jeder findet den passenden Mäher. 

Verschiedene Rasenmäher
Die Auswahl an Rasenmähern reicht von Hand-Mähern über Benzin- und Elektro-Modelle bis hin zu Aufsitzmäher und Rasentraktoren für große Flächen. Mähroboter sind ebenfalls zu finden. Einmal eingerichtet übernimmt er leise und umweltfreundlich das Mähen des Rasens, erkennt Hindernisse und umfährt sie und lädt den Akku bei Bedarf an der Ladestation selbstständig auf. Welcher Mäher richtig ist, ist von verschiedenen Aspekten abhängig, beispielsweise von der Größe des Rasens, der Schnittbreite sowie welchen Mähertyp und welche Antriebsart bevorzugt wird. Grundsätzlich gilt: Je größer die Schnittbreite, desto kürzer die Mähzeit. Ein breites Gerät kann jedoch die Wendigkeit beeinträchtigen. Dies spielt beispielsweise eine Rolle, wenn viele Hindernisse wie Bäume beim Mähen umrundet werden müssen. 

Was benötigt ein gepflegter Rasen?
Auf die Frage, was ein Rasen benötigt, damit er gut wächst und optisch schön aussieht, würden die meisten wahrscheinlich sagen: Rasenschnitt, Dünger und Wasser. Dies ist richtig, doch entscheidend ist, dass die Arbeiten sorgfältig und zur korrekten Zeit ausgeführt werden. Wird ein Rasen nur alle zwei Wochen gemäht, wird er nie mit einer traumhaften, dichten grünen Fläche begeistern. Nicht empfehlenswert ist ein radikaler Kurzschnitt des Rasens alle paar Wochen, denn dann werden die freigelegten Wurzeln möglicherweise beschädigt. Es ist besser, ihn ein- bis zweimal wöchentlich auf circa drei Zentimeter bei einem Zierrasen und vier bis fünf Zentimeter bei einem Gebrauchsrasen zu kürzen. Regelmäßiges Mähen ist unabdingbar, damit die Rasenfläche schön dicht bleibt. Jedes Mähen entzieht dem Rasen wichtige Nährstoffe, die durch ein anschließendes Düngen wieder zugeführt werden können. Den Rasen ausreichend zu bewässern, ist ebenso wichtig. Vertikutieren hilft gegen Unkraut, Moos und Flechten. 

Zusammenfassung
Ein schöner grüner und dichter Rasen kommt nicht ohne eine gewisse Pflege aus. Doch dabei muss auch darauf geachtet werden, die optimalen Schnitt-, Dünge- und Bewässerungsintervalle einzuhalten. Ein gemähter Rasen ist dichter und strapazierfähiger und somit weniger anfällig für Krankheiten und Unkraut. Mit dem richtigen Rasenmäher und den passenden Tipps ist die Grünfläche jederzeit schön anzusehen. Einmal wöchentlich gilt als guter Richtwert für die Mähfrequenz, wobei es im Mai und Juni zu wenig sein kann, da die Gräser dann besonders schnell wachsen.